Diana Dengler, Marcus Schäfer, Willi Häne

Kontakt:
marcus.schaefer(at)sunrise.ch

Weitere Vorstellungen:

Mi. 23. Januar 2019
20:00 Uhr
B-Post Bar
St.Georgen, St.Gallen

Marcus Schäfer und Hans Rudolf Spühler widmen sich zum zweiten Mal einem populären Klassiker des Schaffhausener Schriftstellers Markus Werner
(1944-2016).

Werners aberwitziger und todtrauriger Debütroman „Zündels Abgang“ (1984) zählt zu den einflussreichsten Büchern der neuen Schweizer Literatur.

Konrad Zündel, melancholischer Lehrer, Mitte dreissig, verliert auf einer sommerlichen Irrfahrt bis nach Genua nicht nur einen Stiftzahn, sondern zunehmend auch sich selber.

„Beizeiten lernt jeder sich untragbar zu finden. Die Menschheit rekrutiert sich aus ehemaligen Bettnässern. Ohne Schliessmuskel keine Schwermut.“

Die szenische Lesung mit Hans Rudolf Spühler und Marcus Schäfer als Kino, das im Kopf des Zuhörers entsteht. Peter Lutz spielt dazu auf der Gitarre den Soundtrack zum Abgang dieses Schweizer Antihelden.

Presse:
„Heiter-traurig schlüpfen Schäfer und Spühler in Zündels dünne Haut oder blicken, lakonisch im Tonfall, von aussen auf seine kleine Gleichgewichtsstörung, die ihn bald komplett ins Schleudern bringen wird. Dafür hat Peter Lutz an der Akustikgitarre die passenden Sounds. Mal funkt er dazwischen, mal lässt er Zündel entschlossen offenen Horizonten entgegengehen – leicht schlurfend, doch hin und wieder verwegen beschwingt.“
(Bettina Kugler, St.Galler Tagblatt am 7.3.2018)